Gesichtspeeling

Gesichtspeeling für ebenmäßig schöne Haut

Peelings entfernen abgestorbene Hautschüppchen der obersten Hornschicht und fördern die Durchblutung. Dabei helfen Sie der Haut die Pflegeprodukte wie Tages- oder Nachtcreme besser aufzunehmen. Grundlage von Peelings sind Gele z. B. das Lady Green Gesichtspeeling "Douce métamorphose" oder Cremes z.B. die Alva Sanddorn Soft Peeling Maske, es gibt aber auch Peeling-Seifen wie z. B. Clémence et Vivien Peeling-Naturseife „Le Geko“. Mit Hilfe unserer praktischen Navigation auf der linken Seiten, haben Sie die Möglichkeit für Ihren Hauttypen das passenden Peeling herauszufiltern.

Wie oft soll man ein Peeling benutzen?

Ein Peeling sollte grundsätzlich nicht jeden Tag verwendet werden. Schließlich hat es einen guten Grund, warum sich die oberste Hautschicht verdickt: durch die Verhornung wird die Haut vor allem vor Reizen wie UV-Strahlen und Umwelteinflüssen geschützt. 

Einmal pro Woche als Ergänzung zur täglichen Gesichtsreinigung zu einem milden Gesichtspeeling zu greifen ist vollkommen in Ordnung und ausreichend. Wichtig ist, bei der Anwendung eines Peeling-Gels, einer -Seife oder -Creme die empfindliche Augenpartie auszusparen und der Haut zwischen den Peeling-Anwendungen genug Zeit zum Regenerieren zugeben.

Peeling ohne Mikroplastik

 

Peelings aus dem Naturkosmetikbereich sind frei von jeglichen Microbeads. Microbeads sind winzige, künstliche Plastikpartikel, die sich auflösen und über das Abwasser in die Meere gelangen und somit eine Gefahr für die Fische werden.